Aktuelles

05.11.2017
Hubertusmesse 2017
in der Klosterkirche Riddagshausen
16.09.2017
Ankündigung: Krähenjagdtag im HG 4
20.05.2017
Kreismeisterschaft 2017
14.05.2017
Anschuss-Seminar für die Junge Jäger AG
27.04.2017
Jahreshauptversammlung 2017 der Jägerschaft Braunschweig
27.04.2017
Jägerprüfung 2017
in Braunschweig:
"Klein, aber oho"
17.04.2017
Erstes Hundetraining im neuen Kurs
16.04.2017
"Waidgesell 2017" als PDF zum Download

Hundewesen

Hundeobmann:



Hans-Ulrich Keie
Am Borrwege 4
38173 Evessen
Mobil 0171 1903154

Interessante Informationen zum Thema Jagdhunde
bei der Landesjägerschaft Niedersachsen

Zusammenfassung als PDF


Stimmen zur Hundeausbildung bei und mit Ulli Keie:

•„Liebe Hundeführerinnen und Hundeführer,
ich möchte gerne eine kleine Geschichte mit euch teilen, die verdeutlichen soll, dass in der Hundeausbildung alles möglich ist, auch wenn uns die vermeintlichen Experten versuchen vom Gegenteil zu überzeugen.
Im Jahr 2005 hatte ich das Glück meinen ersten Weimaranerrüden zu bekommen, obwohl ich noch nicht im Besitz eines Jagdscheines war.
Sein Name ist Otis , da er nicht jagdlich geführt wurde und eigentlich ein Seehund ist, badete er lieber mit den Enten, als sie zu apportieren.
Da die liebe zu dieser außergewöhnlichen Rasse größer wurde bekam ich im Jahr 2008 den Sito hinzu, der sehr schnell der beste Kumpel von Otis wurde In mir wurde der Wunsch immer grösser Otis und Sito so zu führen wofür sie ursprünglich einmal gezüchtet wurden.
So begann ich bei der Braunschweiger Jägerschaft im Jahr 2008 mit meinen Jagdschein und versuchte jemanden zu finden, mit dem ich die Ausbildung von Otis beginnen konnte. Natürlich war das in den Augen der Experten ein schweres bis fast unmögliches Unterfangen einen dreijährigen Rüden brauchbar zu bekommen.
Ich hatte das Glück, auch durch einige Empfehlungen, Ulli Keie kennenzulernen, der sich davon überzeugte, dass der Grundgehorsam bereits saß und für die weitere jagdliche Ausbildung keine Probleme sah.
Im Mai 2009 und bestand Otis seine Begleithundeprüfung, im September 2009 seine Brauchbarkeit und ich zum Glück auch meinen Jagdschein.
Mein Sito folgte diesem Beispiel ein Jahr später und bestand die beiden Prüfungen im Mai und Oktober 2010. Die Ausbildung der beiden Rüden fand in Teilen parallel statt.
Es ist immer eine Freude zu sehen, wie die Beiden arbeiten. Anscheinend ist nie zu spät, natürlich mit der richtigen Unterstützung und Engagement, aus unseren Hunden mehr zu machen als bloße Begleiter.
Lieber Ulli,
es war und ist eine Freude mit Dir an unseren Hunden zu arbeiten. In Sachen Kompetenz, Geduld und Einfühlungsvermögen bist du unschlagbar!
Du bist eine Bereicherung für die Braunschweiger Jägerschaft.
Liebe Grüße
Nicole Brändel

•„Die bis jetzt erreichten Erfolge bestätigen, dass es auch ohne rohe Gewalt und mit Spaß und Freude geht... Ulli versucht, sich doch individuell um jeden Hund und dessen Trainingsstand zu kümmern. Bei kleinen Rückschlägen wird nicht geschimpft, sondern getröstet und es werden Wege gezeigt, es besser zu machen. Auch macht die Arbeit in der Gruppe riesigen Spaß, jeder lernt von jedem. Jeder Arbeitsgang wird von Ulli allen Teilnehmern bis ins Detail erklärt, das hat den Riesenvorteil, auch zu lernen, wenn man gerade nicht an der Reihe ist. Bei uns wird nicht gequält, sondern mit viel Freude und einem unermütlichen, immer motivierten Trainer gearbeitet, der es sich auf die Fahne geschrieben hat, nicht nur dem Hund Wissen zu vermitteln, sondern auch dem Halter. Mein Hund Alaska freut sich auch nach einem dreiviertel Jahr Unterricht immer noch, Ulli zu sehen, Das ist für mich eine wunderbare Bestätigung, alles richtig gemacht zu haben…“
Dagmar mit Alaska (Magyar Vizsla Hündin)
 
•„Wir haben mit Grundgehorsam, Leinenführigkeit und Apport seit kurzem begonnen. Ulli stellt sich super auf jeden Hund und Hundeführer/-in ein, da wird er neben dem Weimeraner-Fachmann, der er ist, noch zum deutschlandweiten Setter-Flüsterer"
Kiki mit Lune (Gordon Setter Hündin)
 
•„Mit großem Spaß, reichlich Geduld und in vielen kleinen, sanften Schritten haben wir es uns mit Ulli’s fachmännischem Rat erarbeitet, dass meine Hündin freudig apportiert. Es ist schön, solch eine Entwicklung zu beobachten und zu erleben.“
Rea mit Greta (Irish Red Setter Hündin)
 
•„Wir haben klein angefangen und über die vergangenen Monate dank Ulli’s geduldiger Unterstützung eine beachtliche Entwicklung gemacht, sowohl beim Apport als auch bei der Schweißarbeit. Ich bin fasziniert und meine Hündin und ich freuen uns jede Woche auf’s Neue etwas dazuzulernen und das in einer so wunderbaren Gruppe.“
Isabell mit Nhala (Irish Red Setter Hündin)

•„Ich habe einen 9 Monate alten Beagle und bin seit drei Monaten bei Ulli in der jagdlichen Ausbildung. Es herrscht die allgemeine Meinung, dass Beagle eher schwierig auszubilden sind. Ullis Ausbildungsstil zeichnet sich durch ruhigen und konsequenten Umgang mit den Hunden aus. Durch Ullis einfühlsame und geduldige Art hat der junge Hund sehr viel gelernt. Nach wenigen Übungseinheiten hat der Hund verstanden, das Apportel vom Boden aufzunehmen und es zurück zum Ausbilder zu bringen. Somit beherrscht der Hund  die wichtigste Grundlage zum Apport, sicher keine beagletypische Disziplin. Ulli ist es eine Herzensangelegenheit, dass sich Hund und Mensch verstehen, dass wir begreifen wie der Hund 'tickt'."
Hans-Alfred mit Harry (Beagle Rüde)